Wie es ist die dicke Freundin zu sein und vom Finden meiner Selbst.

Heute möchte ich mal ein ganz anderes Thema anschneiden, das in unserer Gesellschaft weiterhin ein Tabu zu sein scheint bzw. immer noch nach gewissen Richtlinien gelebt wird. Es geht um das Thema „Beziehung“ und wie es ist, die dicke Freundin zu sein.

Ich bin dick, groß und, wie ich finde, ganz ansehnlich – aufgefallen bin ich schon immer. Bereits in der Grundschule war ich das große, blonde Mädchen, das ihre zierlichen Mitschülerinnen um einige Köpfe überragte. Ich war nicht nur groß, sondern auch ziemlich schnell mit meiner Entwicklung. Brüste hatte ich, glaube ich, bereits mit 11, meinen ersten BH mit 13 und meinen ersten Jungskontakt mit 14.

Trotz meiner Fülle und Größe gab es mit Männern nie Probleme, und ich habe schnell begriffen, dass ich viel älter aussehe als ich eigentlich bin.

Egal wie selbstbewusst ich in meinen Beziehungen damals auftrat – ich war es nicht. Entweder regten mich meine Freunde dazu an, doch etwas abzunehmen oder an mir zu arbeiten. Schließlich hätte ich ja so ein schönes Gesicht. Zwischen all dem Gefallenwollen, dem „Klar, ich ändere mich sehr gerne“ und den neuen guten Vorsätzen, habe ich mich irgendwann selbst verloren und gedacht, dass ich nie einen Partner haben werde, der mich genau so liebt, wie ich bin.

Einige Zeit verging, ich wurde älter, meine erste Ehe hat nicht funktioniert, und mitten in einer neuen Phase kam Boris. Stürmisch, verrückt, voller Chaos und voller Spontanität war dieser neue Mensch plötzlich an meiner Seite. Neugierig auf mich, mein Leben und auf meinen Körper. Ich verstand zuerst gar nicht, was er meinte, wenn er zu mir sagte, dass ich so weich sei. Ich dachte immer eher an wabbelig und nicht fest, schon gar nicht sah ich meinen Körper als erotisch und schön.

Wenn du seit Jahren im Kampf mit dir selbst stehst, und dann jemand kommt und dir zeigt, dass du völlig gut so bist wie du bist, dann verwirrt es doch sehr. Als festen Freund, als Partner ist er nun fast 6 Jahre an meiner Seite, und ich habe ihm erst vor ein paar Wochen von ganzen Herzen Danke sagen können. Danke, dass er mit dazu beigetragen hat, dass ich mich heute viel mehr liebe als vor sechs Jahren. Auch wenn ich heute 20 Kilo mehr auf die Waage bringe als zu Beginn unserer Partnerschaft.  Er erfindet Namen für meine Speckrollen, umarmt und beschmust sie, sagt ihnen, dass er sie liebt, auch wenn ich das an manchen Tagen gerade nicht kann. Er plant mit mir gemeinsam ein Frust-Essen, und wir stellten fest, dass er viel mehr Schoki essen kann als ich.

Er gibt meinem Körper und meiner Seele das Gefühl, dass ich ein Zuhause habe – in mir drin. Ich fühle mich ohne seine Streicheleinheiten, wenn ich unterwegs bin, nicht vollständig. Ich habe meine Lieblingsstelle beim Kuscheln und kann es ohne schlechte Gefühle zulassen, dass er meinen Bauch streichelt, meinen Körper liebt. Er findet mich dann süß, wenn ich denke, dass ich aussehe wie ein gerupftes Huhn.

 

 

Das ist Liebe, bedingungslos und für mich das schönste Geschenk. Und ja, es ist nicht immer leicht und immer nur Sonnenschein. Er gibt mir das Gefühl, dass ich auch ganz großartig klein sein darf. Er war und ist die größte Stütze an meiner Seite, mein Mensch… Der mich bestärkt, mir Mut gibt und mir gezeigt hat, dass ich ganz groß sein kann. In allem, was ich tue! Einmal sagte er aus Spaß: Ich finde, ich habe jetzt bewiesen, dass ich dich in jeder Form mag. Kannst du der kleinen Tanja sagen, dass sie rauskommen kann? Es ist keine Beschwerde gewesen, sondern einfach die Tatsache, dass er vor mir immer kleinere Freundinnen hatte und eigentlich auf kleine zierliche Frauen steht. Tja, Pech gehabt. Ich warte auch noch auf meinen sportlich gebauten 195cm großen und breiten Mann, den ich allerdings gegen meinen Nerd niemals tauschen würde.

Mein Fazit: Liebe ist wundervoll, und sie macht uns glücklich.  Ich wünsche euch von ganzem Herzen einen Menschen an der Seite, der euch liebt, so wie ihr seid. Er kann euch allerdings keine alleinige Erfüllung schenken, dafür müsst ihr selber sorgen.

9 Comments
  1. Liebe Tanja,
    ich danke dir für diese schöne Geschichte. Ich war auch immer die grosse. Schon in der grundschule.
    Damals war ich schlank.
    Jahrelang war ich nicht glücklich und zufrieden mit mir. Das lag aber nicht an meinem Gewicht oder meinem aussehen, sondern an meinem inneren.
    Lange Zeit habe ich mir selber im weg gestanden.
    Probleme mit Männern habe ich auch nicht wirklich gehabt. Aber angekommen war ich auch nicht wirklich.
    Oftmals fehlt die Bestätigung der Eltern in der KINDHEIT. So war es bei mir.
    Irgendwann habe ich mich gelöst und befreit. Zum Glück. Jetzt nach jahrelangem Kampf “ gegen mich selbst“ kann ich sagen :“ ich bin glücklich. Ich liebe mich !“
    Ich bin ja das 3. Mal verheiratet. Das bleibt auch so.
    Wenn ich mich mal wieder nicht ausstehen kann, weil die Hormone verrückt spielen ist seit 11 Jahren jemand an meiner Seite, der mir meinen Kopf zurechtrückt….und ich lasse es zu.
    Hab einen wunderschönen Tag ❤
    Deine Alexa

  2. Hach….so schön…ich hab Pipi in den augen……mir geht es ähnlich….einen mann, der mich liebt wie ich bin und mich auch schätzt…..Ein hoch auf die Liebe….ein ganz toller Beitrag

  3. Ich bin die kleine Dicke… habe einen wunderbaren Mann und 2 wundervolle Kinder. man ist wie man ist, Du bist was du bist. du wirst alles sein, wenn du es zulässt. Danke für diesen tollen Artikel. Ich kann jede zeile Nachvollziehen!

  4. Liebe Tanja,
    das hast du wirklich wundervoll geschrieben. ich finde mich in deinen erzählungen KOMPLETT wieder. Einen solchen partner zu haben ist mehr Wert als pures Gold. Zum Glück habe ich auch so einen gefunden.. den Seelenpartner, der mich komplett gemacht hat.
    Ich wünsche Euch auch weiterhin alles Glück dieser Welt. LG Katja (www.kurvigeliebe.de)

  5. Wunderschöne Worte, Liebe Tanja!!
    Ich Freu Mich So Für Dich, Dass Du Dein peNDAnT Gefunden Hast, ❤️
    Mir Geht Es Ähnlich – Ein Wunderbares Gefühl!

    Liebe Grüsse Aus Düsseldorf
    Steffi 

  6. Was für ein schöner Post. Hatte richtig Pipi in den Augen. Nach langer Suche habe auch ich zum Glück jemanden gefunden, der mich so nimmt wie ich bin. Aber leider hadere ich mehr mit meinem Gewicht als du. Ich habe während der Beziehung 30kg zugenommen UND ich komme damit weniger klar als mein Partner. Daher lese ich so gerne deine POSts und stalke dich auf instagram. Ich Versuche mir ein Beispiel an dir zu nehmen und alles etwas lockerer zu nehmen. Leider habe ich mich trotzdem nicht zum Casting in HH getraut. Aber vielleicht nächste Jahr. Dir viel Glück und Liebe in deinem Leben.

Leave a Reply

Your email address will not be published.