Viva la Diva – deine innere Stärke

Hallo, ihr Lieben..

der Herbst ist da und auf einmal kramen wir die Herbststiefel heraus, holen unsere Kisten voller Tücher und Schals hervor und streifen unseren Mantel über. Es ist Herbst – meine liebste Jahreszeit.

Die Blätter verfärben sich, es stürmt oder wir werden mit goldenen Sonnenmomenten verwöhnt. Kastanien sammeln, um kleine Männchen daraus zu basteln, Makronen aus dem Ofen … Ihr merkt schon, ich liebe diese Zeit.

In den letzten Wochen ist bei mir vieles passiert, neue Pläne wollen verwirklicht werden, und ich hatte mehrere TV-Drehs und Fotoshoots, über die ich mich sehr freue, bzw. über die Ergebnisse.

Mich neu zu entdecken, darüber habe ich bereits in meinem letzten Beitrag berichtet. Zum Entdecken gehört für mich auch das Aufspüren und Anerkennen meiner eigenen Stärke. Wisst ihr eigentlich, dass wir uns viel zu selten selbst auf die Schulter klopfen und sagen: „Hey, das hast du richtig gut gemacht!“

Warum ist es in unserer Gesellschaft verpönt, sich selbst zu loben und richtig zu feiern?
Warum fällt es uns schwer? Und wieso stellen wir uns nicht auch mal selbst in den Mittelpunkt?

Für mich sind Fotoshoots mit professionellen Fotografen eine Art, mich immer wieder selbst zu entdecken. Ich liebe es, vorab Moodboards auf Pinterest zu erstellen und mir Kleidung auszusuchen.

Zu sich und seinem Körper zu stehen und ihn anzunehmen, wie er gerade ist, das ist manchmal eine Herausforderung – auch für mich.

Aber zu sehen, wie wundervoll meine Fotos sind, wie schön ich mich selbst finde, welche Stärke meine Bilder zeigen können, und vielleicht anderen Frauen ein Stück davon abgeben, dafür bin ich unfassbar dankbar.

Ich wurde vermehrt gefragt, wie ich es „schaffe“, so selbstbewusst zu sein bzw. mich „wie ich bin“ anzunehmen. Mich verwundern diese Fragen manchmal, denn niemand ist immer und zu 100 Prozent selbstbewusst und mit sich im Reinen. Wer glaubt, dass Menschen mit weniger Gewicht keine Probleme habe, der irrt gewaltig. Ich habe aufgehört, viel zu viel zu denken und Aktionen zu zerdenken – ich mache einfach.

Ich möchte nicht darüber nachdenken, ob ich vielleicht blöd aussehe beim Sport, ob die Menschen gucken, wenn ich einen Badeanzug trage, ob der Flugzeugsitz eng ist, ob ich in der Öffentlichkeit essen kann oder was sonst für Gedanken wir so haben mögen. Ich mache einfach, lege los… eigentlich sollten wir uns über das ganz normale Leben gar keine Gedanken machen.

Ich weiß, dass es einige da Draußen gibt, die sehr mit sich hadern. Glaubt mir, ihr seid niemals alleine. Ihr habt einen Körper, dieser ist dazu da, um zu leben, euch glücklich zu machen, zu erfüllen, euch an wundervolle Orte zu bringen, euch wertzuschätzen und zu lieben.

Im Oktober startet erneut meine Seminarreihe „Curves & Confidence“ und die „Curves & Confidence Tour“ geht weiter. Ich freue mich sehr, wenn wir uns bei dem einen oder anderen Event sehen.

Einen wundervollen Wochenstart für euch!

xoxo

Tanja

Dieser Post enthält Mode von Ulla Popken, die mir für das Shooting zur Verfügung gestellt wurde.

Fotos: Andrea Hufnagel (@Kupferfux auf Instagram)
Location: Modelwerk Hamburg

 

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.