Glencheck Trend – Karo is the new black

Moin aus Hamburg,

der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da – er bringt uns Glencheck – hei hussassa..

Wer sich an diesem Evergreen aus dem Kindergarten erinnert hat hoffentlich jetzt keinen Tages-Ohrwurm. Sorry 🙂
Sobald es kälter wird sehen wir in diesem Jahr überall karierte Muster. Dieser Trend lässt Frauen stark und selbstbewusst wirken und ist der perfekte Begleiter für meinen Businessalltag.

Wie du den Trend in großen Größen umsetzen kannst und auch in stressigen Situationen stets souverän bleibst, das zeige ich dir heute im neuen Mittwochs-Post in Kooperation mit MIAMODA.

Highlander trifft Fashionista

Hätten die alten adligen Highlander gewusst, dass ihr Schottenkaro die Laufstege erobert – ich glaube, sie hätten ihr O.K. gegeben.
Von Highlandern halte ich allgemein viel – spätestens seit selbiger Serie in den 90ern und der Outlander-Staffel eines bekannten „On-Demand-Serien-Anbieters“ wollte ich unbedingt wissen, was Jamie Fraser wirklich unter seinem Rock trägt. Hi.hi..

Glencheck setzt sich aus der englischen Wortkomposition glen = Bergtal und check = Karo zusammen. Lange war das Muster schottischen adligen vorbehalten und wurde später für Herrenanzüge, Hemden und Jacketts benutzt.

Heute erleben wir eine große Wiederbelebung des Trends, der es auf alle Laufstege zurück schafft. Ob bei den großen Designern oder den bekannten Ketten – Glencheck ist überall.

Tanja Marfo Glencheck

Im Glencheck Blazer gehen Frauen Geschäften nach

Maskulin und stark na klar!

Karo wirkt stark und maskulin. „Im Glencheck Blazer gehen Frauen Geschäften nach“ – so sagte die FAZ und ich stimme zu.

Richtig kombiniert mit einem Rolli und Rock wird der Look very British und sophisticated. Mit einer Jeans und T-Shirt wird schnell ein gemütlicher Alltagslook daraus. Er lässt sich zum Vorstellungsgespräch tragen oder zur After Work Party. You decide!

Richtig kombinieren

Achtet vor allem auf die Länge des Blazers und eure Proportionen. Was möchtest du betonen, was möchtest du hervorheben?
Karo macht nicht schlank, aber darum geht es auch gar nicht. Du sollst dich wohlfühlen und schön in jeder Konfektion!
Ich kombiniere den Blazer gerne mit einem Kleid, Leggings und Pumps. Sneaker würden auch gut funktionieren. Mit einem Hut wirkt es herbsttauglich. Besonders in meinem Meeting- Alltag und auf Terminen möchte ich schick aussehen aber nicht zu steif. Der erste Eindruck ist entscheidend und ich möchte, dass er gut ist.

Lass dich nicht verbiegen!

Trends kommen und gehen – das ist schon immer so gewesen.
Wichtig ist im ganzen Fashiontroubel, dass du deinen Stil behalten kannst und dir treu bleibst. Eine Verkleidung erkennen viele sofort.

Ich lerne im beruflichen Alltag unfassbar viele Menschen kennen, sitze in Meetings mit wichtigen Geschäftspartnern und fahre gerne zu Kundenterminen. Ich mag den persönlichen Kontakt und möchte, dass man mich kennt.
Dabei frage ich mich auch, wie ich wirken will. Kennst du diese Gedanken?

Tanja Marfo Glencheck

Wie alle Muster hat der Glencheck die Macht zur Projektion

Authentisch sein

Ich bin jemand, die gerne authentisch ist. Ich möchte Dinge so erklären können, dass auch Tante Erna sie versteht – ohne dabei überheblich und arrogant zu wirken. Ich schmeiße nicht gerne mit Fremdwörtern um mich, ich mag es unkompliziert. So sollte auch meine Kleidung sein. 

Ich liebe Gespräche, ich liebe Inspiration, Austausch, Networking – das alles gibt mir so viel zurück und ich fühle mich lebendig.

Wie findet ihr den Karo-Trend?
Ich freue mich auf eure Nachrichten.

Alles Liebe,
Tanja